Wanderung am Matterhorn – die 5-Seen-Wanderung von der Sunegga Bahn zum Stellisee

Eine Frau, die auf den Stellisee zuläuft.

Übersicht über den Artikel:

  1. Wanderung zur Hörnlihütte oder 5-Seen-Wanderung – welche Wanderung am Matterhorn ist besser?
  2. Startpunkt der 5-Seen-Wanderung: Die Sunegga Bahn
  3. Die 5-Seen-Wanderung am Matterhorn – ein fotogener Rundweg
  4. Wann ist die 5-Seen-Wanderung am Matterhorn möglich?
  5. Wie lange dauert die 5-Seen-Wanderung am Matterhorn?
  6. Weitere Wanderungen am Matterhorn – Bergtouren und Rundwege

Du planst eine Wanderung am Matterhorn, bist dir aber noch nicht sicher, welche es werden soll? Die klassische Wanderung zur Hörnlihütte oder doch hoch mit der Sunnegga Bahn und von dort über die 5-Seen-Wanderung zum Stellisee – und dabei immer das Matterhorn im Blick? Eines ist auf jeden Fall klar: Wandern am Matterhorn ist einmalig und egal, ob du den Rundweg entlang der Seen am Matterhorn wählst oder dich für die sehr bekannte Tour zur Hörnlihütte am Matterhorn entscheidest – du wirst auf jeden Fall eine der schönsten Ecken der Schweiz kennenlernen.

In diesem Blogpost erzähle ich dir alles, was du über die 5-Seen-Wanderung von der Bergstation Sunegga aus bis zum Stellisee wissen musst, denn ich habe diesen Rundweg im Juni gemacht und er war bis jetzt einer der schönsten Wanderung diesen Jahres.

1. Wanderung zur Hörnlihütte oder 5-Seen-Wanderung – welche einfache Wanderung am Matterhorn ist besser?

Der Hörnliweg, die Wanderung zur Hörnlihütte, ist wohl die bekannteste Wanderung am Matterhorn. Sie ist mit knapp 4 Stunden kurzweilig (Hin-und Rückweg) und führt dich ganz nah ans Matterhorn, zu einem tollen Aussichtspunkt mit direkten Blick auf den ikonischen Felsen der Schweiz. Von der Hörnlihütte aus startet die Kletterroute auf den Gipfel des Matterhorns und diesen Weg nahmen auch schon die Erstbesteiger des Matterhorns – ein wahrer Klassiker also. Der Nachteil ist leider, dass die Wanderung zur Hörnlihütte auch sehr überlaufen ist.

Hier geht’s zur detaillierten Beschreibung der Wanderung zur Hörnlihütte am Matterhorn: https://www.zermatt.ch/Media/Wanderungen-Touren-finden/Hoernliweg-Nr.-27

Einte tolle und ebenso aussichtsreiche und einfache Wanderung am Matterhorn stellt die 5-Seen-Wanderung dar. Wie der Name bereits sagt führt dieser Rundweg an fünf Seen vorbei, und in drei davon spiegelt sich das Matterhorn sogar. Der bekannteste See darunter ist der Stellisee. Diese Rundwanderung kommt mit wenig Höhenmetern aus, reine Gehzeit sind ca. 3 Stunden (wenn man die Bahn zurück nimmt) und man hat fast durchgehend das Matterhorn im Blick – es gibt kaum eine aussichtsreichere Wanderung als diese. Dieser Rundweg ist mit knapp 10 Kilometern etwas länger als die Wanderung zur Hörnlihütte, dafür weniger steil und nur mit wenig Höhenunterschied. Mir persönlich hat die 5-Seen-Wanderung besser als die Wanderung zur Hörnlihütte gefallen, da sie bedeutend abwechslungsreicher ist und man fast konstant Blick auf das Matterhorn hat – und sogar baden kann man in zwei der Seen.

Aus diesem Grund folgen im weiteren Verlauf des Artikels alle detaillierten Infos und Tipps zur 5-Seen-Wanderung am Matterhorn.

Hier geht’s zur detaillierten Beschreibung der 5-Seen-Wanderung, einem sehr schönen Rundweg zum Wandern am Matterhorn: https://www.zermatt.ch/Media/Wanderungen-Touren-finden/5-Seenweg-Nr.-11

2. Startpunkt der 5-Seen-Wanderung: Die Sunegga Bahn

Die 5-Seen-Wanderung am Matterhorn startet an der Bergstation der Sunegga Bahn. Die Sunegga Talstation ist in Zermatt. Dort kann man bekanntlich nicht mit dem Auto hinfahren, sondern muss die Matterhorn-Bahn nehmen. Der nächstgelegenste Ort, den man mit dem Auto erreichen kann, heißt Täsch. Hier gibt es auch diverse Unterkünfte, einen Campingplatz und einen Camper-Parkplatz, alles ganz nah am Bahnhof gelegen, von wo aus die Matterhorn-Bahn nach Zermatt startet. Im Sommer fährt die erste Bahn nach Zermatt um 5:00 Uhr, aber am besten versicherst du dich nochmal vor Ort mit dem aktuellen Fahrplan. 

Von Zermatt aus, nur ca. 10 Gehminuten vom Bahnhofe entfernt, nimmt man die Sunegga Bahn, die einen in nur wenigen Minuten von 1620 Höhenmeter auf 2288 Meter bringt. Hin- und Rückfahrt kosten ca. 30 Euro. Von hier beginnt die 5-Seen-Wanderung mit Blick auf das Matterhorn.

3. Die 5-Seen-Wanderung am Matterhorn – ein fotogener Rundweg

Der besonders aussichtsreiche Rundweg führt an den fünf Seen Leissee, Moosjisee, Grünsee, Grinjisee und dem bekanntesten See, dem Stellisee vorbei. Schon wenige Minuten nachdem man die Bergstation der Sunegga Bahn hinter sich gelassen hat, erreicht man bereits den ersten See, den Leissee. Hier gibt es auch einen kleinen Kinderspielplatz, sowie Bänke zum Niederlassen und Kulisse genießen. Man hat hier bereits einen herrlichen Blick auf das Matterhorn und es spiegelt sich sogar im See. Ich würde aber empfehlen, nicht zu viel Zeit hier zu verbringen, da die weiteren Seen noch etwas schöner gelegen sind als der Leisee, an dem in der Hochsaison schon mal viel los sein kann.

Weiter geht es also entlang einer Forstrasse ganz gemütlich vorbei an kleinen Hütten zum nächsten See der 5-Seen-Wanderung am Matterhorn, den Moosijesee. Dieser ist wenig spektakular und deswegen passiert man diesen See lieber nur und macht sich weiter immer dem einfachen Forstweg folgend zum Grünsee auf. Dort angekommen findet man sich in einem komplett anderen Terrain wieder. 

Der Grünsee thront auf 2.300 m zwischen Felsen und karger Gebirgslandschaft. Die breite Forststrasse hat sich mittlerweile zu einem schmaleren Weg verkleinert. Am Grünsee kann man eine kleine Rast auf ein paar Bänken einlegen mit atemberaubenden Blick auf die oft noch schneebedeckten 3000er-Gipfel, bevor es nochmal etwas steiler bergauf geht.

Nach weiteren 30 schweißtreibenden Minuten erreicht man den Grinijisee, meinen persönlichen Favoriten. Dieser liegt, eingerahmt von ein paar Bäumen ganz friedlich in einer Senke und als hätte es die Natur so vorgesehen, lichten sich die Bäume genau da, wo das Matterhorn im Hintergrund hochragt, sodass es sich perfekt in der glatten Seeoberfläche spiegeln kann. Hier gibt es zwar keine Bänke, aber es ist ein ganz wundervoller Ort für eine weitere Rast in der Wiese. 

Nun macht man sich aber besser weiter auf den Weg zum letzten und bekanntesten See der 5-Seen-Wanderung am Matterhorn, dem Stellisee. Hierher werden auch Sonnenaufgangstouren angeboten, die einfach magisch sein müssen. Aber auch tagsüber lohnt sich eine Runde um den größten See dieses Rundwegs. Denn egal aus welchem Blickwinkel, man hat immer das Matterhorn im Hintergrund und der ikonische Berg spiegelt sich bei glatter Wasseroberfläche beeindruckend im See. 

Für den Abstieg hat man nun 3 Möglichkeiten:

  1. Man läuft den gleichen Weg wieder zurück
  2. Man läuft ca. 30 Minuten weiter zur Blauherd-Bahn und nimmt diese zurück nach Zermatt
  3. Man steigt über die Blauherd-Bergstation ab zur Sunegga-Bergstation und nimmt die Bahn von dort zurück nach Zermatt

4. Wann ist die 5-Seen-Wanderung am Matterhorn möglich?

Die 5-Seen-Wanderung am Matterhorn ist von Juni bis Oktober möglich. Allerdings hängt es im Juni und Oktober stark von der Schneefallgrenze ab und es kann sein, dass an manchen Wegstücken Schnee liegt. Am besten informiert man sich vor Ort in der Touristeninformation in Zermatt direkt neben dem Bahnhof auf der rechten Seite. 

5. Wie lange dauert die 5-Seen-Wanderung am Matterhorn?

Die Wanderung dauert ca. 3 Stunden von Sunegga nach Blauherd. Andersherum von Blauherd nach Sunegga ist man etwas schneller. Je nachdem welche Abstiegsvariante man wählt, braucht man nochmal ca. 45 Minunten länger von Blauherd nach Sunegga oder 2,5 Stunden zurück, wenn man sich für den gleichen Weg entscheidet.

6. Weitere Wanderungen am Matterhorn – Bergtouren und Rundwege

Von der Sunegga Bahn (Bergstation) aus gibt es viele einfache Wanderwege von 1 bis 2 Stunden mit nur wenig Höhenmetern, wie den Blumenweg oder den Murmelweg. 

Man muss nicht nicht unbedingt hoch zur Sunegga Bahn steigen oder fahren, sondern kann auch von Zermatt aus schöne Rundwege starten, z.B. die Direttissima oder den Gourmetweg.

Eine Karte mit allen Wanderungen in und um Zermatt, aber auch Täsch, findet ihr hier: https://www.zermatt.ch/Bahnen-Pisten/Panoramakarten-Facts/Karte-Sommerpanorama

Ich hoffe dir hat dieser Artikel gefallen und du hast deinen persönlichen Rundweg oder Bergtour nahe des Matterhorns gefunden? Für jeden gibt es in der Gegend von Zermatt eine passende Wanderung. Mein persönlicher Favorit ist die 5-Seen-Wanderung mit fast durchgehenden Blick auf das Matterhorn. 

Habe ich eine Wanderung in der Nähe des Matterhorns vergessen, die du sehr empfehlen kannst? Dann schreibe mir gerne unter diesem Artikel einen Kommentar und teile deinen Tipp mit meinen Lesern.

Folge mir I Instagram I Facebook I Pinterest

Buch Wildbaden in Bayern von Maria Eckl in Wiese


Folgen Sie meinen Reisen und melden Sie sich für meinen Newsletter an. Sie erhalten meine Reiseberichte mit echten Insidertipps, Abenteuern rund um die Welt und inspirierenden Reisetipps. Kein Spam - ich verspreche es.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.